VPN unter Linux

Fragen und Antworten zum Thema Computertechnik ...

VPN unter Linux

Beitragvon Tobias Packbier » Dienstag, 14. Februar 2012, 16:15:55

In der Hoffnung, dass irgendjemand sich mit diesem Thema auskennt wollte ich das hier einfach mal in die Runde werfen.
Ich habe einen Rechner mit Open Suse 12.1 installiert. Auf diesem laufen diverse Gameserver Programme. Um eine Verbindung von aussen zu ermöglichen ist dort ddclient installiert um eine Verbindung mit dem DNS Dinest dynamic dns herzustellen. Wenn ich jetzt jedoch mit meinem Lappi (ebenfalls auf OpenSuse 12.1 umgestellt) unterwegs bin möchte ich über eine sicher VPN Verbindung und ggf SSH auf den server zugreifen können. Nun mein Prob. Wie muss ich diese VPN Verbindung mit OpenVPN einstellen... kann mit einige Punkte nichts anfangen.
Vielleicht kann mich da ja jemand aufklären oder hat eine Idee wie das noch einfacher zu gestalten ist. Auf Windows rechner nutze ich z.B. Hamachi, das es aber nicht für Linux gibt
Tobias Packbier
 
Beiträge: 214
Registriert: Samstag, 14. Mai 2011, 23:19:39
Wohnort: Broich
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: VPN unter Linux

Beitragvon huppertz » Dienstag, 14. Februar 2012, 19:18:56

Hallo Tobias.

ich würde Dir folgendes raten :

VPN-Verbindung zwischen Deinem Notebook (unter Linux könntest Du z.B. den ShrewSoft VPNClient verwenden : http://www.shrew.net) und der Fritzbox. Wie das auf der Fritzbox eingerichtet wird, findest Du hier : http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Service-Portal/index.php?portal=VPN. Das Notebook verbindet sich dann über einen VPN-Tunnel via Fritzbox mit Deinem Home-Netzwerk und damit mit Deinem Linux-Server.

Alternativ müsstest Du eine Port-Weiterleitung der VPN-Ports aus dem Internet auf Deinen Linux-Server konfigurieren. Die Nutzung von DDNS direkt vom Linuxserver aus scheidet aus, da der Server eine Adresse im lokalen Bereich Deines Heimnetzes erhält (default = 192.168.178.xx). DDNS muss auf der Fritzbox konfiguriert werden, da deren Internetadresse relevant ist. Das ganze ist komplizierter zu konfigurieren als ein VPN auf die Fritzbox.


MfG Jochen
dn-connect GOsmart-64000, AVM FritzBox 7390 & 7360 (firmware 6.83/6.83), TAL-Länge 659m
Benutzeravatar
huppertz
Administrator
 
Beiträge: 1115
Registriert: Freitag, 22. Oktober 2010, 22:41:00
Wohnort: Freialdenhoven
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: VPN unter Linux

Beitragvon Tobias Packbier » Sonntag, 19. Februar 2012, 20:05:03

Ich habe jetzt Shrew über ein Repository von Suse 11.1 heruntergeladen und installiert. Wollte zuerst die Dateien selbst compilieren, aber irgendetwas war zu alt zu neu wie auch immer. Naja egal. Auf jeden Fall läuft das Programm jetzt. Ich habe dann nach Anleitung von AVM die Config durchgeführt. Ich bekomme jetzt aber nur noch die Meldung "Authentification Error" Hab mal nen Screnshot angehängt. Jemand von euch eine Idee?
Dateianhänge
Bildschirmfoto2.png
Bildschirmfoto2.png (128.24 KiB) 1350-mal betrachtet
Tobias Packbier
 
Beiträge: 214
Registriert: Samstag, 14. Mai 2011, 23:19:39
Wohnort: Broich
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: VPN unter Linux

Beitragvon Tobias Packbier » Montag, 20. Februar 2012, 15:48:22

Mein Prob hat sich erledigt. Im gegensatz zu Windows kann man sich bei Linux darauf verlassen dass die Fehlermeldungen den Tatsachen entsprechen. Ich hatte mit dem FritzFernzugangkonfigurator benutzt um die Config zu schreiben. Das Passwort was man dort eingibt wird in einen neuen Key umgewandelt. Bei dem Shrew Soft VPN Client muss man somit also nicht das bei der einrichtung eingegebene Passwort eingeben, sondern den Key aus der Config.

Vielleicht kann meine Erfahrung damit ja irgendwann noch jemanden weiterhelfen...
Tobias Packbier
 
Beiträge: 214
Registriert: Samstag, 14. Mai 2011, 23:19:39
Wohnort: Broich
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: VPN unter Linux

Beitragvon huppertz » Montag, 20. Februar 2012, 20:19:25

Freut mich, dass es geklappt hat. Schreib doch bei Gelegenheit auch mal, ob Deine Wünsche an die Kommunikation zu Deinem Server alle erfüllt werden konnten.


MfG Jochen
dn-connect GOsmart-64000, AVM FritzBox 7390 & 7360 (firmware 6.83/6.83), TAL-Länge 659m
Benutzeravatar
huppertz
Administrator
 
Beiträge: 1115
Registriert: Freitag, 22. Oktober 2010, 22:41:00
Wohnort: Freialdenhoven
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: VPN unter Linux

Beitragvon Tobias Packbier » Dienstag, 21. Februar 2012, 01:24:06

Ich habe eben die VPN Verbindung leider nicht zum Server testen können. Werde ich aber bei der nächsten gelegenheit tun.
Berichten kann ich über die Verbindung zu einem Windowsrechner. Ich habe auf meinem Lappi Suse 12.1 installiert, auf meinem Rechner zu Hause Win7 64bit. Habe das Board mit Wake on lan konfiguriert, so dass ich den PC auch von außerhalb einschalten kann. Über das Programm KRCD des KDE Desktops ließ sich dann ohne Probleme eine Remotesitzung mit dem Windowseigendem RDP Protokoll herstellen. Nach konfiguration des Sambas war auch ein uneingeschränkter zugriff auf sämtliche Windowsfreigaben möglich. Ich bin mal gespannt wie es sich mit einer Suse - Suse Verbindung verhält. Momentan steuer ich den Server über den xrdp x11 Server, denn ich aus den repositorys von Suse 11.1 installiert habe. Dort ist leider das Problem, dass trotz auf Deutsch eingestellt Tastatur nur die englische aktiviert wird. Wenn ich über putty eine ssh Verbindung aufbaue habe ich das Prob nicht und ist zum starten von Programme auf dem Server eigentlich auch völlig ausreichend, aber wie die Windoofen nunmal sind, ist man an die grafische Bedienung und nicht an die mit dem CLI gewöhnt...

Meine Schlussfolgerung aus meinen Tests der letzten Woche ist ziemlich eindeutig. Linux bleibt auf meinem Lappi auf jeden Fall erhalten. Windows wird zwar auch installiert bleiben, wird aber nurnoch für Sachen genutzt die ich mit Linux nicht in diesem Maße machen kann. Mein Spiele PC bleibt zwangsläufig auf Windows.
Die bedienbarkeit von Linux ist in den letzten Jahren wirklich erheblich verbessert worden und bietet nicht nur mehr Schutz, sondern auch eine größere Programmvielfalt. Es ist natürlich ersteinmal ein ziemliche umstellung, aber da kann ich nur den Tipp geben sich damit wirklich auseinander zu setzten. Wer interesse hat sich Linux mal näher anzuschauen kann dies mit z.B. dem VMware tun. Auf diesem Simulierten Computer lassen sich nach wenigen Mausklicks verschiedenste Distributionen installieren und gefahrlos testen. Wer sehr an den aufbau von Windows gewöhnt ist sollte sich dann erstmal für die Desktopvariante KDE entscheiden, aber wie gesagt, in VMware lässt sich alles ausprobieren....
virtual.jpg
virtual.jpg (244.39 KiB) 1329-mal betrachtet
Tobias Packbier
 
Beiträge: 214
Registriert: Samstag, 14. Mai 2011, 23:19:39
Wohnort: Broich
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: VPN unter Linux

Beitragvon Tobias Packbier » Dienstag, 21. Februar 2012, 12:19:53

So nochmal ein Update: Nachdem ich jetzt auf meinem Laptop Putty installiert habe konnte ich ohne Probleme über VPN eine SSH Verbindung zum server herstellen und programme ausführen, hab leider vergessen das Runlevel des vnc servers zu ändern, sonst hätte ich auch diese Variante getestet. Aber wie heist es so schön.. wenns Spaß macht immer auch was für morgen aufheben
Tobias Packbier
 
Beiträge: 214
Registriert: Samstag, 14. Mai 2011, 23:19:39
Wohnort: Broich
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Zurück zu Computertechnik

cron